Was ist eine Gaming Tastatur?

Die Gaming Tastatur ist das beliebte Gadget unter der Zockern. Das spielen mit so einem Keyboard macht um einiges mehr Spaß und verläuft ohne Zwischenfälle. Die Gaming Tastaturen helfen dem Spieler nicht nur beim schnelleren Ausführen bestimmter Befehle. Man kann so ein Keyboard außerdem an seinem außergewöhnlichen Design erkennen. Meist in stechenden Tönen liegt die Tastatur auf dem Schreibtisch und wartet darauf bei den nächsten Abenteuern im Spiel zu helfen. Um auch ein gutes Spielerlebnis bieten zu können, bedarf es mancher Funktionen wie zum Beispiel Anti-Ghosting oder Beleuchtung. Außerdem sollte man immer das Key Rollover bei der Auswahl beachten.

Was macht eine gute Gaming Tastatur Aus?

Eine gute Gaming Tastatur wird durch viele unterschiedliche Faktoren erst zu einem qualitativ hohem Spielgerät. Meist bekommt man für einen kleinen Preis leider auch wenig geboten, denn auch dann sparen meist die Hersteller an jeder Ecke. Worauf man achten sollte beim kauf einer Spieler Tastatur werden wir nun zeigen:

Anti-Ghosting

Tasten Ghosting bedeutet, wenn beispielsweise drei Tasten gedrückt werden, die in einem sogenannten Viererblock liegen wird automatisch die vierte Taste als gedrückt erkannt. Das kann im Spiel unter Umständen schwerwiegende Folgen haben, wenn mal die Falsche Taste bzw. eine Taste zu viel getippt wird. Anti-Ghosting ist in den Meisten Gaming Tastaturen eingebaut und verhindert das oben erwähnte Key-Ghosting.

Key-Rollover

Durch Key-Rollover wird bestimmt wie viele Tasten gleichzeitig gedrückt werden können, wobei alle erkannt werden. Das ermöglicht große und mächtige Tastenkombinationen, welche im Spiel sehr viel bringen können. Das minimum und gleichzeitig der schlimmste Fall wäre ein Key Rollover von 2. Hierbei dürften gleichzeitig nur zwei Tasten betätigt werden, der Rest wird nicht erkannt. Das Maximale wäre ein n-Key-Rollover. Dabei könnten theoretisch alle vorhanden Tasten getippt werden und alle wären von dem Computer erkannt.

Das Design

keyboard-1235105_640Es gibt viele diverse Varianten, Arten und Ausgaben von Designlayouts der Spiele Tastaturen. Doch oftmals übertreiben es die Hersteller ein wenig. Schlussendlich sieht die Tastatur für den kleinen Preis ein wenig zu aufgepimpt auf und genau das unterstreicht die fehlende Qualität. Doch selbstverständlich sollte jeder Spieler selbst das Design für sich aussuchen. Immerhin hat jeder einen anderen Geschmack. Was für den einen zu viel ist, ist für den anderen wiederum genau das Richtige und das Highlight auf dem Tisch. Bei den Tastaturen in etwas höheren Preisklassen merkt man jedoch die  schöne Verarbeitung und Liebe zum Detail.

 

Beleuchtung

Fast jeder Gaming Tastatur hat entweder eine Hintergrundbeleuchtung oder eine Tastenbeleuchtung eingebaut. Wobei beim ersten die Tasten wie der Name schon sagt, aus dem Hintergrund heraus beleuchtet werden. Bei dem zweiten Fall leuchten direkt die Buchstaben des Tastaturlayouts. Hierbei kommt es ganz auf den individuellen Geschmack des Zockers an. Man sollte aber darauf achten wie die Beleuchtung genau funnktioniert. Bei manchen Varianten muss man sie expilzit einschalten, was nicht so schön ist. Andere Tastaturen leuchten jedoch bei der ersten Berührung stilvoll und geschmeidig auf. Außerdem haben viele illuminated Keyboards nur eine oder zwei Farben eingebaut, dafür jedoch in unterschiedlichen Helligkeitsstufen.

Makro Tasten

Eins der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des neuen Begleiters im Spiel sind die sogenannten Makro Tasten. Es sind Funktionstasten, welchen eine ganz individuelle Aufgabe zugeteilt werden kann. Frei nach der Kreativität des Spielers und selbstverständlich den technischen Möglichkeiten der Tastatur. Viele Keyboards haben eine Makro Live Aufzeichnung. Das heisst - man hat die Möglichkeit direkt über die Eingabe bestimmter Befehle den Funktionstasten die gewünschte Funktion zuzuweisen. Das kann nicht nur ein Befehl sein, sondern unter Umständen sogar eine ganze Befehlskette. finger-769300_640

Multimedia Tasten

Neben den Makro-Tasten gibt es auch die sogenannten Multimedia Tasten. Die sind dafür da um alles was mit Audio und Video zutun hat zu steuern.Sie können bestimmte Songs abspielen lassen, zwischen unterschiedlichen Titeln hin und her schalten und natürlich auch Stoppen. Die Lautstärke lässt sich für gewöhnlich auch über die Tastatur steuern. Oftmals trifft man auch auf gewissen Extra Tasten, mit welchen sich beispielsweise der Browser oder das E-Mail Programm mit nur einer Betätigung der Taste öffnen und sofort benutzen lässt.

 

Die wichtigsten Tasten Mechaniken im Überblick

In unserem ersten Beitrag geht es um die beiden großen Arten von Tastatur Mechaniken. Denn jedes Keyboard hat natürlich auch unterschiedliche Komponenten unter der Haube verbaut. Diese sieht man nur, wenn die Tasten von dem Tastaturlayout abgemacht werden. Selbstverständlich sollte man das nur tun, wenn man sich auch sicher ist, was man gerade tut. Denn das kann schnell zum Defekt führen und das Keyboard wird unbrauchbar.

Wie oben schon erwähnt kann man die Tastaturen in zwei große Kategorien unterteilen. Zum einen sind da die gängigen Keyboards mit der sogenannten Domeswitch Technologie und auf der anderen Seite treffen wir auf die mechanischen Tastaturen.

Domeswitch Technologie

keyboard-943748_640

Die Domeswitch Technologie ist in fast allen gängigen Tastaturen verbaut und gehört zu den am häufigsten verwendeten Umsetzungen der Tastenmechanik. HIerbei ist unter Plastikabdeckung einer Taste mittig eine Silikonhaube platziert. In der Mitte der Silikonhaube befindet sich ein leitender Dorn. Wird die Taste nun getippt, drück die Silikonhaube den Dorn auf zwei Leitungen. Damitist die Verbindung hergestellt und der Computer merkt, dass die Taste gedrückt wurde.Meistens werden diese Schalter in Laptops oder Laptoptastaturen verwendet. In diesen Fällen wird aber statt der herkömmlichen Umsetzung, eine Scherenmechanik eingesetzt, damit die Tasten in Position gehalten werden. Seit einiger Zeit ist aber eine andere Tastenmechanik anzutreffen. Hierbei handelt es sich um die sogenannten mechanischen Tastaturen mit mechanischen Tasten.

 

Mechanische Tastaturen

old-typewriter-1379166_640

Der berühmteste Produzent von mechanische Tasten heisst Cherry. Dieser produziert die sogenannten Cherry MX Switches. In diesem Fall befinden sich die Tastenabdeckungen auf Kunfststoffbolzen. Dieser wiederum ist auf einer Feder im Gehäuse platzert. Der Kunststoffbolzen bewahrt den Abstand zwischen zwei leitenden Kontakten. Wird die Taste gedrückt, bewegen sich die zwei Kontakte zueinander bis sie sich berühren. An dieser Stelle erkennt der Computer, dass die Taste betätigt wurde.

Es gibt unterschiedliche Variationen der Cherry MX Switches, die an ihren Farben erkennbar sind. Am häufigsten sind die roten, braunen, blauen und die schwarzen Switches anzutreffen. Die roten und die schwarzen Switches haben einen linearen Druckpunkt. Mit anderen worten, man spürt beim Tippen einen gleichbleibenden Wiederstand. Die blauen und braunen Switches haben einen taktilen Druckpunkt. Die zeichnen sich dadurch aus, dass der Wiederstand bis zur Tastenaktivierung zunimmt und danach wieder abnimmt. Die blauen besitzen außerdem nicht nur ein taktiles Feedback, sie liefern außerdem ein akustisches Feedback. Ein klick-Geräusch ähnlich wie bei einer herkömmlichen Maus. Die verschiednen Varianten der Switches haben aber zusätzlich noch unterschiede in den Druckpunkt-Kraft. Diese wird in cN (Centinewton) oder manchmal in Gramm angegeben.